GF ITALIENISCH

Für wen?

Für neugierige, vielseitig interessierte Schülerinnen und Schüler,

  • die gerne neuen Menschen und ihrer Kultur begegnen.
  • die mit Menschen anderer Muttersprache kommunizieren wollen.
  • die sich für Fragen rund um Sprache und Kultur begeistern können.
  • die etwas lernen wollen, das nicht jedermann bereits kann.
  • die bei "Ciao, come stai?" beginnen oder schon fortgeschritten sind.

Was?

Eintauchen in eine der schönsten und klangvollsten Sprachen, welche erst noch ganz in der Nähe gesprochen wird: in Italien, im Tessin, in Italienischbünden…. 

Grammatik und Vokabular aufbauen, vertiefen und anwenden: vom ersten Wort bis zum freien Gespräch.

Das breite Erbe des italienischen Lebens und der italienischen Kultur kennenlernen und geniessen: Ob cucina, musica italiana, Geschichte, Politik, Gesellschaft, Kunst, ob mafia, calcio, famiglia oder mammoni (Muttersöhnchen): Wir tauchen ein in die vielbesagte ITALIANITÀ - ein einzigartiges Lebensgefühl!

Vielseitige Literatur lesen und diskutieren: Vom Krimi, über die Commedia dell’arte bis hin zur modernen Literatur, von der passenden Verfilmung zum Theater- oder Opernbesuch.

In 2 bis 4-tägigen Exkursionen und Projekten (s. Link) weitere Themen rund ums Italienisch entdecken: Die Sprachgrenze(n) überwinden und die Diskussionsfreudigkeit (oder Redefreudigkeit) der Italiener live erleben und selber ausprobieren. Regionale Besonderheiten in Sprache, Geographie, Lebensstil, etc. aufspüren.

 

Wie?

  • von GYM1 bis GYM4, in 3 bis 4 Wochenlektionen
  • häufig in kleinen Lerngruppen, welche sehr persönlich gestaltet und abgestimmt werden, so dass eine individuelle Förderung möglich ist
  • dank abwechslungsreichem Unterricht mündlich und schriftlich, mit Bild und Ton, digitalen Medien und unterschiedlichsten Textformen (Comics, Zeitungen, Kurzgeschichten, Romane, Theaterstücke….)
  • durch gemeinsames Arbeiten und individuelle Projekte
  • eventuell sogar mit einer zusätzlichen Projektwoche im GYM3

Wozu?

Weil vielseitige Sprachkenntnisse für Studium und Beruf von Vorteil sind. Weil Italienisch als dritte Landessprache einen speziellen Stellenwert in der Schweizerischen Kultur hat.

Kantonaler Lehrplan für Maturitätsschulen