Selbständige Arbeit Fachmittelschule (FMS)

Jede Schülerin, jeder Schüler hat im Verlauf der Ausbildung eine selbstständige Arbeit zu einem anspruchsvollen Aufgabenbereich aus den Lernbereichen der Allgemeinbildung oder aus dem berufsfeldbezogenen Bereich im Umfang von rund 20 bis 40 Seiten zu schreiben und zu präsentieren. Das Fach bzw. der Fachbereich ist frei wählbar.

Die Arbeit wird unter beratender Aufsicht einer Lehrkraft der FMS verfasst. Die Lehrkraft begleitet die Schülerin, den Schüler von Anfang an. Sie bespricht und bewertet am Ende die Facharbeit nach transparenten Kriterien. Organisatorische Einzelheiten regeln die Schulen in einem schuleigenen Konzept zur selbstständigen Arbeit sowie gegebenenfalls in den Schulkonzepten zur Arbeitstechnik, zur Informatik und zur Verwendung der schuleigenen Lektionen.

Die Abgabe einer bewertbaren Arbeit ist eine Voraussetzung zur Prüfungszulassung und bildet eine der neun Abschlussnoten für den Fachmittelschulausweis.

Richtziele

Die Schülerinnen und Schüler lernen

  • ein Projekt zu entwerfen, das heisst, sich eine angemessene Aufgabe zu stellen, die Ziele der Arbeit zu definieren und ein methodisch sinnvolles Vorgehen zu wählen
  • sich über längere Zeit intensiv mit einem Thema auseinander zu setzen und die verfügbare Zeit sinnvoll einzuteilen und zu nutzen
  • sich Fragen zu stellen und Antworten zu suchen durch eigene Beobachtungen, Experimente und Quellenstudium
  • Informationen und Materialien zu beschaffen, zu sichten, auszuwählen und zu verarbeiten
  • eigene Erfahrungen und Beobachtungen einzubringen, diese mit objektiven Fakten zu vergleichen und dabei Tatsachen und Meinungen auseinander zu halten
  • die Ergebnisse der Arbeit logisch zu gliedern, korrekt zu formulieren, ansprechend zu gestalten und zu präsentieren
  • sich mit dem eigenen Vorgehen und der eigenen Arbeit kritisch auseinander zu setzen

Weitere Informationen zu den aktuellen Leitlinien für die SA an der FMS Thun