Fachmaturität

Gesundheit und Soziale Arbeit
Die Fachmaturität in den Berufsfeldern Gesundheit und Soziale Arbeit besteht aus einem mehrmonatigen bewerteten Praktikum im entsprechenden Berufsfeld, einer schriftlichen Fachmaturitätsarbeit sowie deren Präsentation und Verteidigung. Die schriftliche Fachmaturität kann erreichen, wer ein mindestens als genügend bewertetes Praktikum im Berufsfeld absolviert hat. Die schriftliche Fachmaturitätsarbeit umfasst die vertiefte Darstellung eines Fallbeispieles und die Bearbeitung von erkannten Zusammenhängen und Problemfeldern.

Pädagogik
Die Fachmaturität im Berufsfeld Pädagogik besteht aus einem sechswöchigen pädagogischen Vorpraktikum, einer bewerteten Fachmaturitätsarbeit sowie deren Präsentation und einem Semester allgemeinbildendem Unterricht mit Abschlussprüfungen.
Das schweizerisch anerkannte Fachmaturitätszeugnis eröffnet den Zugang zu den Fachhochschulen in den Berufsfeldern Soziale Arbeit und Gesundheit sowie zu den Pädagogischen Hochschulen, Institut für Vorschule und Primarstufe.
Weitere Informationen zum Thema finden sich  in der Mitteschuldirektionsverordnung (MiSDV) unter dem Link.