Medientipp

Medientipp März 2016

Auf www.digithek.ch finden Sie diverse Datenbanken zum Gebrauch zur Verfügung.
Gerne empfehlen wir Ihnen folgende, welche Sie nur über das Schulnetz nutzen können:
Swissdox – das Online-Zeitungsarchiv
Diese professionelle Datenbank beinhaltet ein grosses Archiv von Artikeln aus Schweizer Tages- und Wochenzeitungen.
Kindlers Literatur Lexikon (KLL)
Hier finden Sie Informationen zu Autoren und Sekundärliteratur der Deutschen und Internationalen Literatur
Wissenschaft Online
Diese Plattform liefert Zusammenfassungen und Neuigkeiten aus der Forschung. Lexika aus den Bereichen Biologie, Chemie, Ernährung, Geografie, Physik und Psychologie stehen zur Verfügung.

Für weitere Fragen und Hilfestellungen wenden Sie sich an die Mediothekarinnen.
Wir sind gerne für Sie da!

Medientipp Februar 2016 - Erstaunliches aus dem Naturreich

Die Intelligenz der Pflanzen

Stefano Mancuso, Alessandra Viola

Ohne die Pflanzen, die uns mit Nahrung, Energie und Sauerstoff versorgen, könnten wir Menschen auf der Erde nicht einmal Wochen überleben. Merkwürdig eigentlich, dass sie trotzdem lange als Lebewesen niederer Ordnung galten, knapp oberhalb der unbelebten Welt. Erst seit kurzem erkennt die Forschung, was schon Darwin vermutete: dass Pflanzen trotz ihrer (scheinbaren) Unbeweglichkeit über stupende Fähigkeiten verfügen, ja über Intelligenz. Denn ausser den fünf Sinnen des Menschen besitzen sie noch mindestens 15 weitere, mit denen sie nicht nur elektromagnetische Felder erspüren und die Schwerkraft berechnen, sondern zahlreiche chemische Stoffe ihrer Umwelt analysieren können. Mit Duftstoffen warnen sie sich vor Fressfeinden oder locken Tiere an, die sie davon befreien; über die Wurzeln bilden sie riesige Netzwerke, in denen Informationen über den Zustand der Umwelt zirkulieren. Ohne Organe können sie so über eine Form von Schwarmintelligenz Strategien entwickeln, die ihr Überleben sichern. Und unseres: sie sind die einzige wirkliche Ressource, um unseren Planeten von Schadstoffen zu befreien. Von wegen „vegetieren“! Ein besseres Verständnis der Intelligenz der Pflanzen könnte uns lehren, auf Pestizide zu verzichten, ja bessere Computer und Netzwerke zu entwickeln, meint der renommierte Pflanzenforscher Stefano Mancuso, der uns in diesem Buch anschaulich und voller Leidenschaft eine unbekannte Welt eröffnet.

Genial geschützt! Raffinierte Verpackungen der Natur

Ruthild Kropp (Hrsg.)

Ob Baumrinde oder Eierschale, ob Pflanzenpollen oder Samenkapseln, ob Bienenwaben oder die Erdkruste: Die Natur ist ein grossartiger Erfinder, wenn es darum geht, sich zu schützen. Viele dieser Verpackungen der Natur sind verblüffende und spannende chemische, architektonische oder physikalische Meisterwerke, deren Aufbau seit einiger Zeit von der Industrie erforscht und nachgeahmt wird. Sie dienen als Vorbild für eine unüberschaubare Zahl an nützlichen und praktischen Dingen unseres Alltags. So werden neue Oberflächen und Lacke, die im Flugzeug- und Schiffbau Verwendung finden, nach dem Muster von Haifischhaut entwickelt und die Kokosnuss dient als Vorlage für technische Konstruktionen wie Motorrad- und Fahrradhelme oder auch kugelsichere Westen. Mit diesem grossartig illustrierten Band laden die Autoren zum Entdecken und Staunen ein.

Genial gebaut! Von fleissigen Ameisen und anderen tierischen Architekten

Mario Ludwig

Wussten Sie, dass das grösste Bauwerk der Welt von winzig kleinen Tierchen erbaut wurde? Das Great Barrier Reef ist – ebenso wie die Chinesische Mauer – sogar vom Mond aus zu sehen! Tiere als Baumeister? Ja, auch im Tierreich findet man Stararchitekten, clevere Ingenieure und fleissige Handwerker. Aber nicht nur ihre Behausungen errichten sich Tiere selbst, sondern konstruieren auch architektonisch ausgeklügelte Fallen zum Beutefang. Fesselnd und kenntnisreich erzählt der bekannte Biologe Mario Ludwig von den begnadeten Baumeistern und Konstrukteuren der Natur, schildert wie Präriehunde Millionenstädte unter der Erdoberfläche anlegen, wie männliche Tiere ihre Baukunst einsetzen, um den Weibchen zu imponieren, oder wie Ameisenlöwen mit ihren heimtückischen Rutschtrichtern auf Beutefang gehen.

3.2.2016 / MES

Link zum Online-Katalog: www.winmedio.net/gymschadau/

Medientipp Dezember 2015

Auf der Flucht

Reportagen von beiden Seiten des Mittelmeers von Karim El-Gawhary und Mathilde Schwabeneder

Sie fliehen vor Krieg und Terror aus Syrien und dem Irak und vor der Armut in Afrika. Viele Millionen sind es. Allein in der libanesischen Bekaa-Ebene leben über 200.000 Menschen in notdürftig mit Planen abgedeckten Verschlägen. „Ich habe mein Baby bei Schnee und Eis zur Welt gebracht und in der Kälte ist es dann gestorben“, erzählt etwa Fatma.

Manche wagen den lebensgefährlichen Weg durch die Wüste und über das Meer. „Das Schlimmste“, sagt Dembo aus Gambia, „war die Fahrt durch die Sahara.“ Eine Flasche Wasser musste für eine Woche reichen. Hinzu kam die peinigende Angst, auf dem vollgepferchten Pick-up zu sterben. Für Schlepper sind Flüchtlinge ein gutes Geschäft. Sie bringen „mehr Geld als Drogen“, brüstet sich ein Drahtzieher der römischen „Mafia-Capitale“. Nur wenige schaffen es in sichere Staaten. Wie die menschenwürdige Aufnahme von Flüchtlingen gelingen kann, zeigt das letzte Kapitel des Buches. 

Giovanni Segantini – Magie des Lichts

Film von: Christian Labhart, mit Bruno Ganz und Mona Petri

Mit einer unvergleichlichen Farbintensität, einer betörenden Lichtgestaltung und der symbolstarken Naturhaftigkeit der oft im Berghaften verorteten Sujets gehört Giovanni Segantini (1858-1899) zum erlauchtesten Kreis der europäischen Malerei. Nun würdigt der Schweizer Regisseur Christian Labhart den Künstler in einem Kinofilm. Das Seherlebnis, das Original-Bilder vermitteln, kann ein Film niemals erzeugen. Doch wenn sie derart sorgsam auf das Kinoformat übertragen und dialektisch in einen Zusammenhang gebracht werden wie hier, entsteht (prosaisch gesagt) ein Mehrwert: Labharts Film, von Melancholie und Lebens-Passion beseelt, ist bar jeder Eitelkeit oder elitärem Gehabe eine zeitlos gültige Ode an einen, der aus dem Dunkel heraus die Magie des Lichts gesucht und gefunden hat: Giovanni Segantini: Kunstmaler, Anarchist, Aussteiger, Sans Papiers.

Mauersegler

Roman von Christoph Poschenrieder

Fünf Männer gründen eine Alten-WG in einer Villa am See. Zusammen wollen sie die verbleibenden Jahre verbringen, zusammen noch einmal das Leben geniessen. Für den letzten – selbstbestimmten – Schritt zählen sie auf die Hilfe der Mitbewohner. Denn es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern wie und mit wem man alt wird. Der brillant geschriebene Roman thematisiert schonungslos mit humorvoll-bösem Blick das Älterwerden und ist zugleich ein liebevolles Plädoyer für Freundschaft, Toleranz und Menschlichkeit. Ein großes Lesevergnügen.

Medientipp Oktober 2015

Die Welt ist verkehrt, nicht wir! Katharina von Arx und Freddy Drilhon

Wilfried Meichtry

Die berührende, spannend geschriebene Biografie zweier hinreissenden Menschen: Eine junge Frau reist ohne Geld um die Welt – 1953 eine Sensation. Als Katharina von Arx von ihrer Reise zurückkehrt, stürzt sie sich in neue Abenteuer: Sie reist als Reporterin in die Südsee, porträtiert Eingeborene, die noch nie eine Weisse gesehen haben, und lernt ihren späteren Mann, den Fotografen Freddy Drilhon kennen. Gemeinsam unternehmen sie Expeditionen in unerforschtes Gebiet und liefern aufsehenerregende Reportagen in die Heimat, die weltweit publiziert werden. 1958 kehren die beiden in die Schweiz zurück und erwerben in Romainmôtier eine Ruine. Katharina macht sich die Pflege der Anlage zur Lebensaufgabe, Freddy hält die Sesshaftigkeit nicht aus und bricht erneut auf. Die Biografie des Paares ist auch die Geschichte einer leidenschaftlichen Liebe.

Stürmische Jahre - Die Manns, die Riesers, die Schwarzenbachs

Eveline Hasler

Thomas Mann mit Familie, Franz Werfel, Annemarie Schwarzenbach, Alma Mahler – berühmte Autoren fanden vor dem Krieg in Zürich zusammen. Mittendrin das heute fast vergessene Ehepaar Ferdinand und Marianne Rieser. Ihrem Engagement war es zu verdanken, dass das von ihnen gekaufte und privat betriebene Theater am Pfauen für viele durch den Nationalsozialismus gefährdete Schauspieler aus Deutschland zu einer Heimat im Exil wurde. Sie spielten riskante, nazikritische Stücke – und daneben Boulevardtheater. In ihrer romanhaften Art erzählt Eveline Hasler von der angstvoll kreativen Anspannung damals. Schauplätze sind auch Wien, Prag und München. Ein starkes Porträt von Menschen, die mit angehaltenem Atem das Ungeheure erwarten.

Trip to Asia – die Suche nach dem Einklang (DVD)

Regie: Thomas Grube

Ein internationales Filmteam hat mit dem Regisseur Thomas Grube die Berliner Philharmoniker und ihren Chefdirigenten Sir Simon Rattle auf ihre Konzertreise nach Asien begleitet, in sechs pulsierende Metropolen mit ihren ungeheuren Gegensätzen zwischen Jahrtausende alter Tradition und atemloser Hypermoderne. Die Begegnung zwischen abendländischer Tradition und fernöstlicher Philosophie, europäischer und asiatischer Gegenwart wird zu einer Reise in das geheimnisvolle, spannungsgeladene Innenleben eines der besten Orchester der Welt und in die Gefühlswelten seiner extrem unterschiedlichen Musikerpersönlichkeiten. Trip to Asia erzählt vom ewigen Widerstreit zwischen Ego und Gemeinschaft, von der uralten und doch immer wieder neuen Suche nach dem Einklang mit sich selbst – und den Anderen. Eine universelle Parabel über das Leben in faszinierenden Bildern und berauschender Klangqualität.

Doctor Who: Lass Dir die Geheimnisse des Universums zeigen! (DVD, TV-Serie, Science-Fiction)

Die langlebigste Science-Fiction-Serie läuft weiter. Nach der klassischen Ära von 1963 bis 1989 wurde die britische Kult-Serie 2005 mit grossem Erfolg weitergeführt und befindet sich gegenwärtig in der 9. Staffel.

Der Protagonist ist ein über tausend Jahre alter Time Lord von Gallifrey, der mit seinem Raumschiff – das als britische Polizei-Notrufzelle getarnt ist – die Galaxis durchkreuzt und immer wieder in brenzligen Konfliktsituationen der Geschichte auftaucht. Gefährliche Gegner, allen voran die Daleks und der Master, fordern den Doctor immer wieder heraus, sodass er auf die Unterstützung von mutigen Companions wie Clara Oswald angewiesen ist. In der vorliegenden 7. Staffel liegt der Fokus auf Claras Geheimnis: Wer ist sie wirklich?

Once Upon a Time: Märchengestalten glauben an uns! (DVD, TV-Serie, Fantasy)

Unter der Führung von Emma Swann bereisen wir Storybrooke, das Märchenreich und Neverland. In diesen fantastischen Welten tauchen nicht nur Snow White, Alice, The Evil Queen, Red Riding Hood, Rumpelstilzkin, Captain Hook, Pinocchio, Mulan, Frankenstein, Robin Hood und viele andere auf, sie haben oft auch gemeinsame Herkunftsgeschichten oder entwickeln sich von einer Rolle zur andern.

Once steht mit der Kombination von Märchenwelt und Realwelt in der Tradition der tschechischen Serie Die Märchenbraut, folgt aber mit den als Rückblenden gezeigten Origin-Storys modernsten Serienstrukturen, wie sie seit Lost bekannt sind. 

Once Upon a Time– where tradition meets modernism

Warehouse 13: Mit Artefakten kann jeder zaubern! (DVD, TV-Serie, Mystery)

Suche nach mystischen Artefakten mal anders: Die Agenten Lattimer und Bering werden immer dann auf den Plan gerufen, wenn Artefakte mit magischen Kräften auftauchen, welche die Geschicke der Welt verändern könnnten. Es ist die Aufgabe der beiden, diese Gegenstände unschädlich zu machen und im Warehouse 13 einzulagern. Dabei stossen Sie auf eine böse Alice, die sich aus ihrem Spiegel befreit, werden mal von H.G. Wells – einer Zeitreisenden – bekämpft, mal von ihr unterstützt und müssen zu guter Letzt das gefährliche Astrolab einsetzen, mit dem sich die ganze Weltgeschichte manipulieren lässt.

Die beiden Protagonisten erinnern entfernt an ihre Vorbilder Mulder und Scully (The X-Files), da sie kontrastierende Persönlichkeiten aufweisen. Sie übertreffen diese Serienhelden indessen mit ihrem idiosynkratischen Humor, erreichen aber nicht deren Kultstatus. Inspiriert wurde die Serie offenbar durch die Schlussszene von Raiders of the Lost Ark (Indiana Jones), in der ein riesiges Lagerhaus gezeigt wird, in dem übernatürliche Artefakte aufbewahrt werden.