FMS Wirtschaft & Recht

Betriebs-, Volkswirtschaft und Recht im ersten Ausbildungsjahr

Die Schülerinnen und Schüler sollen fähig sein, in ihrem persönlichen, beruflichen und sozialen Umfeld als informierte Bürgerinnen und Bürger, Konsumentinnen und Konsumenten, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verantwortungsbewusst zu handeln. Dies beinhaltet das Erkennen wirtschaftlicher Zusammenhänge und das Vertreten von Standpunkten in Diskussionen, aber auch die Wahrnehmung eigener Rechtsansprüche und die selbständige Beurteilung von typischen Rechtsfragen.

Die Betriebswirtschaftslehre beschäftigt sich mit den Zielsetzungen, den vielfältigen Aufgaben und den komplexen Beziehungen des Unternehmens in seinem Innern sowie gegen aussen. Zur Betriebswirtschaftslehre gehören auch grundlegende Aspekte der Unternehmensführung und des Rechnungswesens.

Die Volkswirtschaftslehre untersucht, wie die knappen Ressourcen zur Befriedigung der Bedürfnisse der in einer Gesellschaft lebenden Menschen verwendet werden. Sie interessiert sich einerseits für die Grundvorgänge in der Wirtschaft, d.h. die Herstellung, die Verteilung und den Konsum von Gütern, andererseits für die Institutionen und die Wirtschaftspolitik.

Das Recht zeigt, wie die in einer Gesellschaft lebenden Menschen ihre Konflikte lösen, indem sie sich Regeln geben, diese anwenden, kontrollieren und an die soziale Entwicklung anpassen.