FAQ

FAQ zum SF Spanisch am Gymnasium Thun

Welche Vorkenntnisse brauche ich, um ins Schwerpunktfach Spanisch einzusteigen? An meiner Sekundarschule wurde Spanisch nicht angeboten!

Sie brauchen keinerlei Vorkenntnisse fürs Schwerpunktfach Spanisch; denn wir beginnen bei null. Wichtig ist, dass Sie grundsätzlich mit Freude Sprachen lernen!

Kann ich an der Matur fliessend sprechen?

Ja, das ist so! Sie werden sich mündlich und schriftlich angemessen ausdrücken und sich mit muttersprachlichen Menschen unterhalten können.

Mit welchen anderen Sprachen kann ich das Schwerpunktfach Spanisch kombinieren?

Die Grundlagenfächer Deutsch und Französisch sind für alle Schülerinnen und Schüler obligatorisch.
Als sogenannte dritte Sprache im obligatorischen Bereich können Sie das SF Spanisch mit einer der drei Sprachen Italienisch, Englisch und Latein kombinieren.
Es ist auch möglich, später eines der Fächer als Fakultativfach zu wählen.

Was machen wir im Unterricht abgesehen von Grammatik und Wörtchen lernen?

Im Rahmen unseres Lehrbuchs und der Lektüre von Texten beziehen wir auch viele Aspekte aus den Bereichen Kultur, Geografie, Geschichte, Sport etc. der spanischsprechenden Länder ein. Dazu gehören zum Beispiel Theateraufführungen und Filme, Musik, aber auch Informationen über landestypische Sitten und Gebräuche oder das gemeinsame Zubereiten von Spezialitäten aus der spanischen Küche.

Stimmt es, dass Sie Reisen ins Sprachgebiet und Sprachaustausche organisieren?

Ja. In der sogenannten Schwerpunktfachwoche organisieren wir für jede SF-Klasse am Ende des zweiten Ausbildungsjahrs eine Reise nach Spanien. In den vergangenen Jahren haben wir jeweils eine Woche in Barcelona verbracht. Dort gehen unsere Schülerinnen und Schüler jeden Morgen in eine Sprachschule. Am Nachmittag finden von den Lehrerinnen geleitete Exkursionen und Besuche von kulturellen Sehenswürdigkeiten statt.

Weitere, individuelle Möglichkeiten sind ein dreimonatiger Aufenthalt in der Schweizer Schule in Cuernavaca / Mexiko (als Schüleraustausch) oder ein halbjähriger Aufenthalt in der Schweizer Schule von Barcelona.

Schliesslich besteht auch die Möglichkeit, mit einer international tätigen Organisation einen einjährigen Aufenthalt in einem spanischsprechenden Land zu machen. Dabei sind zum Beispiel auch Austausche mit lateinamerikanischen Ländern wie Costa Rica, Argentinien, Chile und Ecuador möglich.