Aufnahmeverfahren Wirtschaftsmittelschule (WMS)

Die Aufnahme in die Berufsmaturität der Wirtschaftsmittelschule erfolgt prüfungsfrei, wenn

  • die abgebende Schule eine Empfehlung für die Berufsmaturität ausspricht oder
  • wenn aus dem ersten Semester des ersten gymnasialen Ausbildungsjahrs ein genügendes Zeugnis vorliegt.

Ist keine dieser Aufnahmebedingungen erfüllt, besteht die Möglichkeit, die Aufnahmeprüfung für die kaufmännische Berufsmaturität 1 zu absolvieren. Geprüft wird schriftlich in den Fächern Deutsch, Französisch, Englisch und Mathematik. 
Anmeldetermin ist der 15. Februar. Die Aufnahmeprüfung findet in der Regel jeweils am Samstag der Kalenderwoche 11 im März statt. 
Anmeldeformulare sind über die Schule oder über die Homepage der Erziehungsdirektion / Berufsbildung / berufliche Grundbildung / Berufsfachschulen / Wirtschaftsmittelschule erhältlich.

Anforderungen 

Die Ausbildung richtet sich an gute Sekundarschülerinnen und –schüler oder an Schülerinnen und Schüler aus dem Unterricht der ersten beiden Jahre des Gymnasiums, die gerne eine schulisch ausgerichtete Berufsausbildung im kaufmännischen Bereich erwerben wollen. Voraussetzungen dazu sind:

  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • guter mündlicher und schriftlicher Ausdruck – auch in den Fremdsprachen
  • logisches Denken und geistige Beweglichkeit
  • Motivation und Leistungsbereitschaft für die vollschulische Ausbildung
  • Neugierde für gesellschaftliche Fragen und Themenbereiche

Links